Vorbehandlung

  • Am Allerwichtigsten ist, dass man ausgeruht kommt. Wenn man müde ist, empfindet man alles viel unangenehmer und es kann eher schmerzen. Dadurch wird man unruhiger und die Behandlung zieht sich in die Länge, weil die Derma-Pigmentologin nicht richtig arbeiten kann.
  • Schauen Sie bei der Terminvereinbarung auch darauf, dass Sie nicht gerade Ihren monatlichen Zyklus haben, da man in dieser Zeit oft etwas aufgeschwollener ist, die Haut mehr Wasser beinhaltet und dadurch aufgebläht ist. In diesem Fall ist die Farbaufnahme nicht optimal gewährleistet, aber man könnte im Fall der Fälle trotz allem pigmentieren.
  • Kommen Sie ungeschminkt zum Pigmentiertermin (nur an dieser Stelle, welche pigmentiert wird).
  • Ziehen Sie möglichst dunkle, nicht ganz neue und teuere Kleider an. Wir legen Ihnen zwar einen Kittel um, zum Schutz vor Farbspritzern, aber man kann nie wissen.
  • Bei einem Augenpermanent nehmen Sie am Besten Ihre Kontaktlinsen heraus und kommen Sie mit Brille. Sonnenbrille ist ebenfalls empfehlenswert.
  • Trinken Sie viel Wasser vor dem Behandlungstermin. Je mehr Feuchtigkeit die Haut hat, desto elastischer und aufnahmefähiger ist sie.
  • Alkohol, Kaffee, Schmerzmittel, Aspirin und ähnliche Tabletten sollten Sie an diesem Tag, vor dem Pigmentieren, nicht zu sich nehmen, da all das die Kapillaren öffnet und es dadurch vermehrt bluten könnte. Wenn dies der Fall ist, kann es passieren, dass die Pigmente gleich wieder ausgeschwemmt werden. Hier übernehmen wir keine Verantwortung.
  • Vermeiden Sie ebenfalls Nikotin, weil dieses die Schmerzempfindlichkeit erhöht.
  • Bei einem Lippenpermanent sollten Sie unbedingt, falls Sie zu Fieberbläschen (Herpes Simplex) neigen, 2 Wochen vorher eine Kur gegen Fieberbläschen machen. Wir empfehlen unser H12 von Lydia Dianow, mit welchem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Nachbehandlung

Nun ist Ihr Permanent Make- up pigmentiert. Um das beste Behandlungsergebnis erzielen zu können, müssen einige Dinge nach der Behandlung eingehalten werden. Bitte beachten Sie, dass eine falsche und nicht sachgemässe Pflege Ihres Permanent Make-up`s das Behandlungsergebnis negativ beeinflussen und Ihnen schaden kann.

  • Nach der Behandlung werden Sie ein leichtes Spannen und/oder Brennen spüren. Das Wichtigste, dass Sie immer, mit sauberen Fingern, die empfohlene Pflege Ihrer Derma-Pigmentologin eincremen und das Permanent Make-up nie austrocknen lassen. Damit minimieren Sie auch das Brennen und Spannen. Auch bildet sich die Kruste viel weniger. Es besteht somit nicht die Gefahr, dass Sie in Versuchung kommen die Kruste abzukratzen. Dies sollten Sie auf keinen Fall machen. Tun Sie dies trotzdem, nehmen Sie die, sich noch nicht festgesetzten, Pigmente gleich wieder heraus und zerstören Ihr Permanent Make-up. Was zur Folge hat, dass wir ein Mal mehr darüber pigmentieren und deshalb mehr Zeit einberechnen müssen. Dies wiederum heisst für Sie, dass Sie mit Aufpreis rechnen müssen.
  • Halten Sie auch Ihre pigmentierte Stelle stets sauber. In der ganzen Zeit, bis zur Vollendung des Permanent`s (mind. 6 Wochen) sollten Sie auf folgendes verzichten: Sonne, Solarium, Sauna, allg. Dampfbäder, Kosmetikbehandlungen mit Dampf, Meer-/Chlorwasser. Für die ersten 5 Tage sollte man ebenfalls auch stark schwitzende Tätigkeiten, wie Fitness, allg. Sport etc., sowie rauchige Räume vermeiden.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen auf einem älteren Kissenüberzug zu schlafen, da sich mehrere Tage nach dem Pigmentieren Farbreste lösen werden.

 

Bereichabhängig zu beachten

 

Augenbrauen

Direkt nach der Behandlung oxidieren die Pigmente und werden sehr dunkel bis fast schwarz. Diese Intensität hält für ca. 5 Tage an, bis die Kruste abgefallen ist. Danach nimmt die Farbintensität um ca. 30% ab. In den ersten 3 Tagen bitte kein Make-up darüber auftragen. Hier ist auch besonders wichtig, dass die Braue nie austrocknet. Haben Sie Geduld bis die Kruste sich von alleine ablöst

Augen

Nach der Behandlung schwellen die Augen immer an, evtl. auch am nächsten Tag. Kühlen Sie Ihre Augenpartie mit den mitgegebenen Kompressen, wobei die ersten 24 Std. am effektivsten sind. Bitte hierbei auf Hygiene achten und nicht mehr als 10 Minuten pro Stunde kühlen. Falls die Augen beissen und brennen, cremen Sie noch vermehrter ein. Reiben Sie auf keinen Fall an den Augen, dass die noch nicht festgesetzte Farbe in die Hautkammer ausläuft. Beim Auftragen der Creme nur leicht tupfen nicht fest reiben.

Lippen

In den ersten 3 – 5 Tagen ist die Farbe sehr intensiv, bis die Kruste abfällt. Die Lippen spannen und fühlen sich trocken an. Cremen Sie viel ein für mind. 14 Tage nach dem Pigmentieren. Beim Auftragen der Creme nur leicht tupfen nicht fest reiben. Trinken Sie nach einem Lippen- Permanent nicht von fremden Gläsern, wegen der Ansteckungsgefahr, vor allem wegen dem Herpes Simplex (Fieberbläschen). Wenn man die Veranlagung hat, kann sich ein Fieberbläschen trotzdem bilden. Pflegen Sie Ihre Lippen mit der Fieberbläschen-Salbe oder unserem H12. Auf das Küssen werden Sie am Anfang etwas verzichten müssen.


Beachten Sie strikt diesen Nachbehandlungsplan und Sie werden lange an Ihrem Permanent Make- up Freude haben. Bei allfälligen Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung.

 

JHTML::_('behavior.framework');